Felsklettern, Alpine Guide Alexander Holleis

Felsklettern im Gasteinertal

Das Naturparadies Gasteinertal hat von leichten Einsteigerklettertouren bis anspruchsvollen Alpintouren alles zu bieten. Der Fels in Gastein reicht von Gneis bis Granit und Kalk. Jedes Jahr werden immer wieder neue Touren erschlossen.

Bei relativ kurzen Zustieg kann im Klettergarten bis hin zu Mehrseilrouten mit 8 Seillängen geklettert werden. Die Schwierigkeitsstufen sind bunt durchgemischt und es ist für jeden etwas dabei.

Felskletterausrüstung kann bei uns geliehen werden.

Du bist eher der Winter-Mensch und Kälte und Eis machen dir nichts aus?
Dann ist Eisklettern für dich genau das Richtige. Nähere Infos findes du hier.

Felsklettern Grundkurs

Bei unseren Felskletter-Grundkursen und Schnupperklettern werden für Klettereinsteiger und Felskletterneulinge unter idealen Rahmenbedingungen die ersten Schritte am Felsen erlernt. Von Klettertechniken bis hin zu Sicherungstechniken wird alles geschult.

Wir bieten vom eintägigen Schnupperklettern bis hin zum dreitägigen Kurs "Einstieg ins Alpine" an.

Schnupperklettern (halber Tag)

  • Schwierigkeit: 3 - 5
  • Preis 2 Pers.: 105 €
  • Preis 3 Pers.: 70 €
  • Preis max 4 Pers.: 65 € / pro Pers.

Klettern Grundkurs (ganzer Tag)

  • Schwierigkeit: 3 - 5
  • Preis 1 Pers.: 310 €
  • Preis 2 Pers.: 155 €
  • Preis 3 Pers.: 105 €
  • Preis max 4 Pers.: 80 € / pro Pers.

Einstieg ins Alpine (3 Tage)

Hier wird in drei Tagen das Basis-Handwerk für alpine Unternehmungen erlernt und in die Praxis umgesetzt. Sicherungstechniken, der Umgang mit mobilen Sicherungsmitteln, richtiges Abseilen, Tourenwahl und Tourenplanung sowie Orientierung wird geschult und als Abschluss eine Alpintour geklettert.

  • Schwierigkeit: 3 - 6
  • Preis: 940 €
  • Preis 2 Pers.: 470 € / pro Pers.
  • Preis 3 Pers.: 330 € / pro Pers.
  • Preis 4 Pers.: 280 € / pro Pers.

Angebotene Klettertouren im Gasteinertal

Easy Rider

Super Einsteigerroute für die ersten Alpintouren, am Fuße des Ortbergs. Nach der imposanten Abseilfahrt dieser Tour ist man für jegliche alpine Unternehmungen gerüstet.

  • Schwierigkeit: 4+
  • Routenlänge: 200 m
  • Preis: 280 €
  • Preis 2 Pers.: 170€ / pro Pers.

Wiegei-Wogei

Für den etwas fortgeschrittenen Kletterer ist in dieser Route alles dabei. Steile Wandkletterei bis hin zu technischer Reibungskletterei.

  • Schwierigkeit: 6+
  • Routenlänge: 180 m
  • Preis: 310 €
  • Preis 2 Pers.: 170€ / pro Pers.

Hochkönig

Das Felsklettern am Hochkönig hat für jeden etwas zu bieten, rauer Fels, wasserzerfressene Rillen, griffige Schuppen, geniale Reibungsplatten und noch vieles mehr im besten Kalk. Der Hochkönig ist der höchste Gebirgsstock der Salzbuger und Berchtegadener Kalkalpen.

Hochkönig Südwand – Jubiläumsweg – Franzlweg

Die Hochkönig Südwand zählt mit ihren rund 1600m zu einer der großen Wände in den gesamten Berchtesgadener Alpen. Der Jubiläumsweg ist eine anspruchsvolle Tagestour für konditionsstarke Kletterer und führt direkt auf den Westgipfel des Hochkönigs.

  • Schwierigkeit: 5+ / 3+ (obl.)
  • Routenlänge: 1000 m
  • Zustieg: 1,45 h
  • Preis: 400 €
  • Preis 2 Pers.: 230 € / pro Pers.

Hochkönig Südwand – Dientner Weg

Völlig ungetrübten Genuss offenbart diese erstklassige Linie mitten durch die Hochkönig Südwand. Dieser Klassiker von Albert Precht offenbart eine der besten Klettereien im mittleren Schwierigkeitsbereich im ganzen Hochkönigmassiv. Diese Alpintour erfordert für den Zu- und Abstieg Trittsicherheit und Ausdauer, die Kletterschwierigkeit bewegt sich meist bei 4+.

  • Schwierigkeit: 6+ / 5 (obl.)
  • Routenlänge: 600 m
  • Zustieg: 1,45 h
  • Preis: 400 €
  • Preis 2 Pers.: 230 € / pro Pers.

Hochkönig Südwand – Gloria Patri

Eine der Toptouren der Nördlichen Kalkalpen, und ein Alpinklassiker erster Klasse! Diese Anspruchsvolle ausgesetzte klettertour bietet ein unvergessliches Bergerlebnis mit hohen Anspruch bei bestem Felsen.

  • Schwierigkeit: 6+
  • Routenlänge: 650 m
  • Zustieg: 1,45 h
  • Preis: auf Anfrage

Vierrinnengrat

Der Vierrinnengrat ist eine beliebte Tour an den Mandlwänden auf den Vierrinenkopf (2307m). Die 12 Seillängen bewegen sich im 3. und 4. Schwierigkeitsgrad mit 4+ Stellen im alpinen Ambiente. Von Wasserrillen, Felsrippen und Blockgratgelände ist hier alles dabei. Der ideale Einstieg für die erste alpine Mehrseillängentour.

  • Schwierigkeit: 4+
  • Routenlänge: 200 m
  • Zustieg: 1,5 h
  • Preis: 320 €
  • Preis 2 Pers.: 180€ / pro Pers.

Schluchtkante - Torsäule

Die Schluchtkante auf die 2587m hohe Torsäule bietet sehr steile ausgesetzte abwechselnde Kletterei welche man nur selten in diesem Schwierigkeitsgrad findet. Diese Alpintour bietet in alpinem Ambiente einen tollen Anstieg auf die markante Torsäule.

  • Schwierigkeit: 4
  • Routenlänge: 300 m
  • Zustieg: 2 h
  • Preis: 350 €
  • Preis 2 Pers.: 200€ / pro Pers.

Das Leben ist schön – Östliche Schoberplatte

Durch die einzigartigen Wasserrillen und den fast gleichmäßig schweren (meist 4 - 5) Kettergenuss über die ganze Tour zählt diese Alpintour zu einer der ganz besonders schönen Touren im Hochkönig. Diese Kletteroute hat kein Problem ihren Namen gleich zu werden.

  • Schwierigkeit: 6+ / 5+(obl.)
  • Routenlänge: 450 m
  • Zustieg: 2 h
  • Preis: 390 €
  • Preis 2 Pers.: 250€ / pro Pers.

Klettersteige

Klettersteig Grandlspitz

Der Grandlspitz Klettersteig führt durch die Grandlspitz Süd–Wand. Ein idealer Klettersteig für sportliche Klettersteig–Anfänger.

  • Schwierigkeit: C/D
  • Routenlänge: 170 m
  • Zustieg: 1,5 h
  • Preis: 300 €
  • Preis 6 Pers.: 60 € / pro Pers.

Königsjodler Klettersteig – Hochkönig

Der Königsjodler ist der längste Klettersteig im Salzburger Raum und mit rund 1700 Klettermetern über die Teufelshörner landschaftlich sehr eindrucksvoll. Gute Kondition und etwas Klettersteigerfahrung ist für diesen ausgesetzten Klettersteig erforderlich.

  • Schwierigkeit: D
  • Routenlänge: 700 m
  • Zustieg: 2,15 h
  • Preis: 350 €
  • Preis 6 Pers.: 200 € / pro Pers.

Die Drei Zinnen

Große Zinne Normalweg 2999m

Die Große Zinne zählt zu den Top Gipfeln in den Dolomiten und zu einem der formschönsten Bergen. Die große Zinne ist eine Erhebung wie aus dem Bilderbuch und deshalb wird die höchste der drei Zinnen auf dem Normalweg von vielen Bergsteigern bestiegen.

  • Schwierigkeit: 3 +
  • Routenlänge: 450 m
  • Zustieg: 50 min.
  • Preis: 390 €
  • Preis 2 Pers. 240 € / pro Pers.

Westliche Zinne Normalweg 2973m

Der Normalanstieg auf die westliche Zinne ist eine sehr lohnende alpine Tour und hat ähnlichen Charakter wie auf die Große Zinne.

  • Schwierigkeit: 3 +
  • Routenlänge: 450 m
  • Zustieg: 30 min.
  • Preis: 340 €
  • Preis 2 Pers. 230 € / pro Pers.

Kleine Zinne Normalweg 2857

Den technisch schwierigsten Anstieg der drei Zinnen bietet die kleine Zinne. Mit wenig Gehpassagen und abwechslungsreicher Kletterei hat die kleine Zinne ein tolles Bergerlebnis zu bieten.

  • Schwierigkeit: 4 +
  • Routenlänge: 430 m
  • Zustieg: 1 h
  • Preis: 340 €
  • Preis 2 Pers. 230 € / pro Pers.

Kleine Zinne Gelbe Kante 2857

Die gelbe Kante ist eine der großen Klassiker in den Dolomiten und erfordert mit 14 Seillängen einiges an Ausdauer. Die wunderschöne Riss- und Verschneidungskletterei bietet eine eindrucksvolle Routenführung.

  • Schwierigkeit: 6 +
  • Routenlänge: 300 m
  • Zustieg: 50 min.
  • Preis: Auf Anfrage

Große Zinne Nordwand Comici 2999m

Die Nordwand der Großen Zinne gehört zu den ganz großen Wänden und wurde 1933 erstbestiegen. Dieser alpine Klassiker stellt mit 16 Seillängen und Schwierigkeiten bis in den 7. Grad auch heute noch für gute Kletterer eine besondere Herausforderung.

  • Schwierigkeit: 7 / 5+ (A1)
  • Routenlänge: 550 m
  • Zustieg: 1 h
  • Preis: Auf Anfrage

Watzmann Ostwand Berchtesgadener Wegn

Der Watzmann ist mit 2713 Metern das zweit-höchste Gebirgsmassiv Deutschlands, und mit 1800 Höhenmetern ist die Watzmann Ostwand die längste Wand der Ostalpen. Mit ihren 3000 Klettermetern und Schwierigkeiten bis im oberen 3. Schwierigkeitsgrad ist der Berchtesgadenerweg zwar die

technisch einfachste Kletterroute, zählt aber aufgrund der Kletterlänge zu einer langen Ausdauertour. Die Bootsfahrt nach St. Bartholomä über den Königssee, unserem Ausgangspunkt, und das Ambiente rund um diese Wand macht diese Unternehmung zu einem ganz besonderen alpinen Erlebnis.

  • Schwierigkeit: 3 +
  • Routenlänge: 3000 m
  • Preis (nur 1 Pers.): 530 €

Programm

1. Tag:
Treffpunkt ist beim Parkplatz Wimbachbrücke in Ramsau bei Berchtesgaden wo wir ein Auto deponieren. Dann geht’s weiter zum Königssee, wo wir mit dem Schiff nach Sankt Bartholomä überfahren.
Dort wird abendgegessen und im Ostwandlager übernachtet.

2 Tag:
Früh morgens geht’s Richtung Watzmann Ostwand, vorbei an der Eiskapelle bis zum Einstieg ca. 1h. Durch die beeindruckende Wand führt ein kniffliges Bänder- und Schluchtensystem in vollstem alpinen Gelände.
Vorbei am Watzmann Biwakschachtel geht’s auf die Watzmann Südspitze. Von hier steigen wir über das Wimbachtal ab, wo wir unser Auto deponiert haben.

Weitere Möglichkeiten auf Anfrage:

Watzmann Ostwand in einem Tag für Konditionsstarke

Es wird mit dem ersten Boot übergefahren und direkt in die Wand eingestiegen.

Watzmann Überschreitung für Konditionsstarke

Nach der Watzmann Ostwand geht’s von der Südspitze 2712m weiter aufs Mittel 2713m und aufs Hocheck 2651m. Von dort steigen wir ab, vorbei am Watzmannhaus 1915m und weiter zum Parkplatzt Wimbachbrücke, wo wir unser Auto deponiert haben.